Hochzeit

Anmeldung

Haben Sie Ihre Wünsche mit den vorhandenen Möglichkeiten (Örtlichkeiten, Termin) abgestimmt, so kommen Sie bitte mit den erforderlichen Dokumenten beziehungsweise Unterlagen zur Anmeldung ins Standesamt.

Diese Anmeldung hat eine Gültigkeit von sechs Monaten, das heißt frühestens sechs Monate vor Ihrer Hochzeit kann die erforderliche Niederschrift aufgenommen werden.

Im Zuge dessen erfolgt die Aufnahme der persönlichen Daten der Verlobten, die Abgabe von Erklärungen (mitunter die der Namensführung nach der Eheschließung), die Unterschiften der beiden Verlobten (weshalb auch beide anwesend sein sollen), die Entrichtung der Gebühren sowie die Klärung der sonstigen Details (Trauungsablauf usw.).

Zuständig für die sogenannte Ermittlung der Ehefähigkeit ist das Wonhsitzstandesamt der Verlobten. Besteht kein Wohnsitz in Reichenau, so wenden Sie sich bitte an Ihr Wohnistzstandesamt und geben dort bekannt, dass Sie in Reichenau heiraten wollen. Die Niederschrift wird sodann uns übermittelt uns Sie werden gebeten, ehestmöglichst persönlich bei uns vorzusprechen.

Für die Anmeldung Ihrer Hochzeit benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenbuch (nicht Geburtsurkunde). Diese bekommen Sie bei Ihrem Geburtsstandesamt (sie darf nicht älter als sechs Monate sein). Für in Reichenau geborene, die in Reichenau heiraten, genügt die Geburtsurkunde.
  • Staatsbürgerschaftsnachweis (bei Ausländern: Reisepass)
  • Heiratsurkunden aller Vorehen
  • Bei aufgelöster Ehe: Ehescheidungs-, Eheaufhebungs- und Nichtigkeitsurteile (-beschlüsse mit Rechtskraftklausel oder Sterbeurkunde des(r) früheren Ehegatten; (Achtung: ausländische Eheentscheidungen bedürfen manchmal einer Anerkennung durch ein inländisches Bezirksgericht)
  • Geburtsurkunden und Vaterschaftsanerkenntnisse gemeinsamer vorehelicher Kinder
  • Nachweis von akademischen Graden und Standesbezeichnungen

Für noch nicht volljährige Personen:

  •  
    • Einwilligung der gesetzlichen Vertreter und Erziehungsberechtigten
    • Ehemündigkeitserklärung (vom Bezirksgericht), wenn die Person das 16. Lebensjahr vollendet hat und der künftige Ehegatte volljährig ist

Für Personen mit fremder Staatsangehörigkeit (zusätzlich):

  •  
    • Ehefähigkeitszeugnis oder Familienstandsbescheinigung (abhängig von Staatsangehörigkeit)
    • Ausländische Personenstandsurkunden bedürfen manchmal einer Überbeglaubigung oder Apostille
    • Fremdsprachige Urkunden müssen von einem österreichischen, gerichtlich beeideten Dolmetscher übersetzt werden.
  • kleine Schriftgröße
  • mittlere Schriftgröße
  • große Schriftgröße

Suche


Parteienverkehr

Montag - Freitag
07.30 bis 12.00 Uhr

Mein Urlaub


Tourismusbüro Turracher Höhe

Telefon: +43 4275 - 83920

Tourismusbüro Falkert
Telefon: +43 4275 - 72220

Tourismusbüro Reichenau

Telefon: +43 4275 - 2180

Veranstaltungen

Autoslalom
am: 20.08.2017
Ort: Wiederschwing

Erste Hilfe Landesjugendwettbewerb in Patergassen
am: 02.09.2017
Ort: Patergassen